Näh-Tipps Crossbody Bag Lina

Direkt zum Seiteninhalt

Näh-Tipps Crossbody Bag Lina

antola
Veröffentlicht von Andrea Schmidt · 20 Dezember 2022

Näh-Tipps für die Crossbody Bag Lina
             
Die Lina ist eigentlich eine Bauchtasche, die   aber quer über den Körper getragen wird. Durch ihre besondere Form sitzt sie   nah am Körper, bietet aber dennoch ordentlich Stauraum. Ein besonderer Hingucker   ist der wechselbare Trageriemen. So könnt ihr eure Lina ganz nach Laune und   Style dem Anlass anpassen.
   
Ihr könnt das Schnittmuster zur Lina kaufen oder   eine eigene Lina bei mir in Auftrag geben. Manchmal habe ich auch eine   fertige Lina im shop. Also vorbeischauen lohnt sich.
   
Das Schnittmuster „Lina“ besteht im Grunde aus   nur 3 Schnitteilen und ist daher auch schnell genäht. Dennoch gibt es ein paar Ecken, die kniffelig zu nähen sind.
             
Anleitung für die Crossbody Bag   Lina
             
Gleich vorweg: Die Lina erhält ihre ausgestellte Form durch die Rundungen im Schnittmuster. Wer schon einmal eine ausgestellte Tasche mit Reißverschluss genäht hat, schafft auch die Lina leicht. Wichtig   ist, dass ihr immer genau die Nahtzugabe einhaltet. Dann passt am Ende auch alles zusammen.
             
Ihr braucht:   
    • Außenstoff – am besten eignet sich hier Kunstleder, Leder, Kork oder ein etwas dickerer Canvas
    • Futterstoff – hier reicht eine normale Baumwolle
    • Vlieseline zum Verstärken – je nach Stoffdicke und gewünschtem Effekt Volumenvlies H630 oder StyleVil. Mit StyleVil erhält die Tasche dann einen extra Stand.
    • eine Einlage für den Futterstoff – ich nehme hier immer Vlieseline H250
    • 2 D-Ringe
    • ein kleines Stück Restleder für die Taschenaufhängung
    • für den Taschengurt: Gurtband und passend dazu 2 Karabiner und eine Leiterschnalle
    • einen Endlosreißverschluss mit 5mm Schiene mit passenden Zipper für den Außenreißverschluss
    • einen Reißverschluss mit 3mm Schiene für die Innentasche mit passenden Zipper
    • Paspelband

Zuschneiden:
Schneide alle Schnittteile sowohl aus Außenstoff als auch aus Futterstoff zu. Die Einlage für die Futterteile schneidest du in der gesamten Größe der Schnitteile zu, das Volumenvlies scheidest du ohne die 1cm Nahtzugabe zu. Sonst werden die Nähte später zu dick.

Tipp Paspelstreifen:
Ich verwende für meine Taschen immer Paspelstreifen aus dem Außenstoff oder entsprechend passendem Kunstleder. Dafür schneide ich mir einen 3,5 cm breiten Paspelstreifen in entsprechender Länge aus dem Außenstoff zu, lege eine 3 mm dicke Rundschnur in die Mitte des Paspelstreifens (linke Stoffseite), falte diesen links auf links zusammen und nähe eng an der Rundschnur entlang.

 

Tipp Rückteil an Tasche nähen:
An dieser Stelle wird es beim Nähen etwas kniffelig.
                 





0
Rezensionen
Service:
Hast du Fragen zu den Produkten? Du erreichst mich unter:
MEHR ÜBER
Kontakt zur Nähwerkstatt:
Hast du dich in ein Einzelstück verliebt, aber es ist schon verkauft? Dann schreib mir eine mail über das Kontaktformular und wir kreieren zusammen dein ganz persönliches Einzelstück.
Ideen und Inspirationen:
Im Designkatalog findest du meine aktuelle Kollektion und Anregungen für deine eigene Lieblingstasche.


Möchtest du alle Kreationen aus der Nähwerkstatt anschauen? Dann schau bei instagram...
Zurück zum Seiteninhalt